Durchs Leben mit Grips

Aktualisiert: 27. Aug 2019

EIn Blog von Unterwaldner Versicherungen



Gesundheit geht uns alle an. Mich als Versicherungs-Heini, denn ich versuche täglich meinen Kunden den besten Schutz zum fairsten Preis zu vermitteln und muss mich trotzdem beinahe täglich über die konstant Steigenden Prämien erklären. Ebenfalls treffen mich als Familienvater und Alleinernährer einer vierköpfigen Familie die hohen Prämien auch privat. Am meisten nerven mich dann auch die üblichen Ausreden: Zu teure Ärzte, viel zu teure Werbekampagnen und natürlich das ewige Thema mit den Provisionen.

Den teuren Arzt, bzw Versorgungskosten verdanken wir so einiges, in so manchen Ländern sterben noch heute viele Personen an Krankheiten, welche bei uns inzwischen als Lappalien verpönt sind. Auch die Fortschritte, welche die Forschung bei vielen Autoimmunkrankheiten und Krebs macht, verdanken wir den «zu hohen» Arztkosten. Bei den Krankenkassen versichern wir die Gesundheit und deshalb ist es sicher falsch genau dort zu sparen.

Zum Thema Provisionen möchte ich mich nicht zu sehr äussern. Da ich teilweise auch von Provisionen erhalte und alle anderen Vergütungssysteme ebenfalls aus Prämieneinnahmen fliessen.

Unterwaldner Hauptsitz in Stansstad

Eines ist aber sehr wichtig zu erwähnen: Niemand will und sollte gratis arbeiten in diesem Land. Und ganz ehrlich gesagt, bin ich sehr froh, werde ich von der Versicherung bezahlt, sonst müsste ich meine Arbeit meinen Kunden in Rechnung stellen. Da die Provisionen und Bestandesentschädigungen ein sehr geringer Kostenpunkt bei den Versicherern ist, würde sich Prämientechnisch nicht viel ändern, aber alle Kunden welche wir betreuen müssten dann noch etwas aus der eigenen Tasche bezahlen. Das dies dem einten oder anderen nicht passt, welcher jedes Jahr die Grundversicherung wegen 5 Franken Prämienunterschied wechselt, kann ich verstehen. Vielleicht müsste man diesen Personen aber erklären, dass der Verwaltungsaufwand ungefähr ähnlich hoch ist, die Krankenkassen damit aber auch kein Gewinn machen. Somit ist es für die Kassen sicher besser Provisionen zu bezahlen und somit Kunden zu bekommen die dann über mehrere Jahre gut betreut bei den Gesellschaften versichert sind. So lange die Entschädigungssysteme der Versicherungen nicht missbraucht werden, finde ich diese Systeme die fairsten und besten für alle Seiten. Was ich mit Sicherheit sagen kann, würde man diese Systeme abschaffen oder gar verbieten, würde das sicher einiges verändern aber sicher nicht die Prämien.

Es gibt aus meiner Sicht sehr viele Punkte, welche nie gross erwähnt werden, sich aber massiv auf die Prämien auswirken. Leider will man über diese Probleme nicht sprechen, somit sind diese auch nicht lösbar.

Somit gibt es für mich nur einen Weg, meinen Teil dazu zu machen, um die Gesundheitskosten für mich aber auch für die Zukunft wieder zu senken. Verursachen wir weniger Kosten, dann entstehen auch nicht mehr so hohe Kosten, die Versicherungen benötigen dann auch nicht mehr dieselbe Anzahl von Sachbearbeitern und so führt eines zum anderen.

Dieser Blog werde ich führen um euch Tipps zu geben um euch einerseits Bewusst und gut für den Ernstfall ab zu sichern. Zusätzlich versuche ich, euch Tipps zu geben um keine Gesundheitskosten zu verursachen, damit wir alle zusammen etwas für unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder tun können. Denn eines ist klar, zu unseren Gunsten wird niemand etwas für uns Ändern, dann kann jeder nur für sich selbst.

Viel Spass beim lesen!


29 Ansichten

Unterwaldner

Über uns

Engagement

Jobs

Partner 

Medien

Kundenservice

Kundenportal

Schaden melden

Termin vereinbaren

Adressänderung

Franchisenänderung

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • xing_white_png
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Google+ - Weiß Kreis

Stansstad, Nidwalden, Schweiz

© Unterwaldner Versicherungen GmbH